Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 1 Jahr

Linzmeier Bauherrenprospekt

  • Text
  • Linitherm
  • Sparren
  • Dach
  • Haus
  • Beidseitig
  • Dampfsperre
  • Liter
  • Altbau
  • Heizkosten
  • Spart

Dämmen ist die beste

Dämmen ist die beste Energiespartechnik Heute ist es technisch kein Problem mehr, aus einem Altbau ein Energiesparhaus zu machen. Dafür sind in der Regel eine Vielzahl von Maßnahmen notwendig, und Dämmen steht dabei an erster Stelle! Dabei können Sie die gesetzlichen Höchstgrenzen der Energieeinsparverordnung einhalten – oder wirklich zukunftsorientiert dämmen (siehe unten). Je besser ein Haus gedämmt ist, desto kleiner kann zum Beispiel die neue Heizanlage ausfallen, da sie viel weniger heizen müssen. Wappnen Sie sich gegen steigende Energiekosten, dämmen Sie zukunftssicher! CO 2 CO2 CO2 CO2 Altbau gedämmt nach EnEV 2014 mit U-Wert 0,24 W/(m 2 K) gedämmt U-Wert 0,14 W/(m 2 K) zukunftsicher gedämmt U-Wert 0,10 W/(m 2 K) Ohne Dämmung 100 mm LINITHERM Dämmsysteme 160 mm LINITHERM Dämmsysteme 220 mm LINITHERM Dämmsysteme Steigende Dämmstoffdicke, sinkender Ölverbrauch bzw. Heizkosten, sinkende CO 2 Emissionen Heizkosten/ Ölverbrauch 12,4 Liter je m 2 Dachfläche/Jahr Heizkosten/ Ölverbrauch 2 Liter je m 2 Dachfläche/Jahr Heizkosten/ Ölverbrauch 1,2 Liter je m 2 Dachfläche/Jahr Heizkosten/ Ölverbrauch 0,8 Liter je m 2 Dachfläche/Jahr Vorteile einer besseren Dämmung Erheblich weniger Öl- bzw. Gasverbrauch Sinkende Heizkosten im Winter Weniger Energieverbrauch durch Klimaanlagen im Sommer Erheblich weniger CO 2 -Ausstoß zum Schutz der Umwelt Steigerung von Wohnkomfort und Wert des Hauses 4

Gehen Sie auf Entdeckungsreise in Ihrem Haus! Überall, wo Hitze und Kälte von außen eindringen kann, hilft Dämmung für mehr Wohnbehagen und weniger Heizkosten. Dafür kommt in erster Linie die gesamte Außenhaut eines Hauses inklusive Dach in Frage. Besondere Beachtung verdienen Ritzen und Undichtigkeiten, die bei kühlen Außentemperaturen mit der Hand aufgespürt werden können. Auch wenn in Wohnräumen ein Zugluftgefühl aufkommt und der Fußboden kalt ist, sollte über Dämmung lieber heute als morgen nachgedacht werden. Einsparmöglichkeiten von Heizkosten je nach Wärmeleitfähigkeitsstufe und Dämmstärke Ca. 25% und mehr spart Dachdämmung Ca. 35% und mehr spart Außenwanddämmung Ca. 10% und mehr sparen neue Fenster Ca. 10% und mehr spart eine gedämmte Kellerdecke Thermographien zeigen Ihnen die Schwachpunkte Ihrer Hausdämmung. Die roten Flächen stellen Wärmebrücken dar, bei denen die meiste Energie verloren geht. Der Winter bringt gute Dämmung an den Tag. Wo Schnee auf dem Dach liegen bleibt, ist gut gedämmt 5