Ihr Katalog oder Ihre Broschüre fehlen? Weitere Informationen finden Sie hier:
Mediaservice
Aufrufe
vor 2 Monaten

Asola High Energy Buildings

  • Text
  • Asola
  • Technologies
  • Anschlusstechnik
  • Innovative
  • Zulassung
  • Verschiedene
  • Buildings
  • Reliable
  • Germany
  • Photovoltaik

Serviceleistungen für

Serviceleistungen für asola EnergiePLUS ® Bauelemente alternative solare Technologie Beratung Energiemanagement für die PV-Nutzung in der Entwurfsphase Systemvernetzung und Systemkonfiguration im Zusammenhang mit PV Konzepterstellung für Photovoltaik-Anwendung in Gebäuden Design im Rahmen der Entwurfsplanung für Fassaden Potenzialanalysen für Photovoltaik in Gebäuden Integration von Ladestationen in das Energiemanagement Ausschreibung Leistungsverzeichnisse Ausschreibungsunterlagen Angebotserstellung 26

High Energy Buildings - Innovative Technologies Reliable Quality from Germany Beratung Konstruktion des PV-Elements nach architektonischen Vorgaben Planung der Elektrik (Wechselrichter) und Verkabelung Belegungsplanung der Fassade Erstellung der prüffähigen Baustatik für das komplette Gewerk Montageplanung für die Befestigungssysteme und die Bauelemente Ertragssimulation und Verschattungsanalysen Wechselrichterauslegung Um den optimalen Wirkungsgrad zu erzielen, muss die Systemkomponente Wechselrichter spezifisch auf die Verschaltung der PV-Elemente abgestimmt werden. Die Berechnung wird mittels der PVSOL-Software durchgeführt. Modulverschaltung Durch eine effiziente Verschaltungsplanung ergeben sich Optimierungspotentiale in den Bereichen Ertrag, Kabelmanagement und Wechselrichterspezifikation. Schaltplanerstellung für PV-System Auf Basis von Wechselrichterauslegung und Modulverschaltung erfolgt die detaillierte Erstellung des Schaltplans. Der Schaltpln zeigt dem Kunden u./o. Installateur in einer grafischen Darstellung sämtliche elektrische Komponenten, wie Module, Wechselrichter, Sicherungsautomaten und Kabelspezifikation. Ertragssimulation Da eine Anlagenplanung sehr komplex ist, gilt es verschiedene Faktoren zu berücksichtigen. Unter anderem müsen die Ausrichtung der Anlage, verschiedene Dachformen/-neigungen, Verschattungsquellen und das individuelle Lastprofil bedacht werden sowie eine exakte Berechnung der Leistungsverluste. Statische Berechnung für Glaselemente Grundlage für die Berechnung sind u.a. die Art der Anwendung, Glasart und Glasstärke, die Dimensionierung, Witterungsbedingungen (z.B. Schnee- u./o. Windlast), die Installationsart sowie den Ort. 27